Wir sind Montags - Samstags von 07:00 - 21:00 Uhr gerne für Sie da. Presse SANIERUNGSAKTION  AUF  HEINZELMÄNNCHEN - ART   - „Die Maurer“ erneuern Fleisch- und Käsetresen übers Wochenende - Der Edeka in Altencelle existiert seit 1987. Genauso alt ist auch der Fleisch- und  Käsetresen, der mit einer Gesamtlänge von 18 Meter einen zentralen Anlaufpunkt im Markt  darstellt. Die weißen Fliesen wirkten steril und nicht mehr zeitgemäß. Zudem störten die  Kühlschränke im Bereich des Fleischtresens, die zwischen zwei gemauerten Stummelwänden  platziert waren. „Die Kühlschränke wurden so nicht mehr benötigt und standen nur noch im Weg  rum“, macht Eigentümer Hans-Günther Lapusch deutlich.   Mit den Sanierungsarbeiten beauftragte Hans-Günter Lapusch die  Firma seines Bruders Carsten „Die Maurer“ aus Garßen.  Wichtigste Bedingung war, dass der Geschäftsbetrieb durch die  Baumaßnahme nicht gestört oder irgendwie beeinträchtigt wurde.  So musste alles an einem Wochenende über die Bühne gehen.  Und so ein Wochenende ist durch die erweiterten  Ladenöffnungszeiten im Einzelhandel sehr kurz. Am Sonnabend  schließt der Markt um 20 Uhr und am Montag geht es um 7 Uhr  wieder los. „Also standen uns 2 Nächte und ein Tag zur  Verfügung“, macht Maurermeister Carsten Lapusch deutlich. „Die  genaue Planung, die deutlichen Absprachen mit dem Elektriker  und dem Fliesenleger sowie die vollständige Material- und Werkzeugbeschaffung waren daher besonders  wichtig. Über die eigentlichen Arbeiten hinaus, machten wir uns auch auf kleine Pannen und böse  Überraschungen gefasst, so dass wir für alles gewappnet waren.“ Der Startschuss fiel am Samstag um 21 Uhr.  Durch die Installation von Staubwänden wurde  der restliche Markt abgeschottet, die Geräte und  Arbeitstische wurden demontiert und die  Kühlschränke aus dem Tresenbereich entfernt.  Ein Elektriker der Fa. Bernd Höger, demontierte  die Steckdosen und Schalter und verlegte zum  Teil neue Leitungen. Viel Staub und Dreck  verursachten der Abbruch der überflüssigen  Wandbereiche sowie das Anschleifen der gefliesten Flächen. Sonntagmorgen waren diese Arbeiten  abgeschlossen und die 8 Leute aus der ersten Schicht gingen schlafen. In der zweiten Schicht übernahm Fliesenleger Michael  Dietrich die Regie. Die neuen großformatigen Fliesen in  Schieferoptik wurden mit einem Spezialkleber, der extrem  schnell trocknet, verlegt und das dekorative Mosaik in  Kleinarbeit angeordnet. Zwischenzeitlich wurde auch noch  Maler Mario Knopf aktiv, in dem er die Decken und Segel im  Tresenbereich mit einem neuen Anstrich versah.   Um 21 Uhr waren die Fliesen- und Malerarbeiten  abgeschlossen und die erste Schicht war wieder dran. In 6  Stunden montierten sie die Maschinen und Arbeitstische, die  Staubwände verschwanden und der Elektriker installierte die  Steckdosen und Abdeckungen neu. Am Montag ab 5 Uhr sorgten dann die Mitarbeiter des Edeka für die  Grundreinigung und das Einräumen der Tresenbereiche. Mit der Öffnung des Marktes um 7 Uhr war die  Sanierungsmaßnahme abgeschlossen.  „Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen“, resümiert Hans-Günther Lapusch zufrieden. „Die neuen  Wandfliesen vermitteln eine moderne und angenehme Atmosphäre. Der Tresenbereich wirkt großzügiger  und großflächiger. Die Barrieren sind weg, so dass sich der Fußboden jetzt auch viel leichter reinigen  lässt.“